Kleine sommerschule 2012

Croaticum
Lehrpläne
Lehrkräfte
Unsere Studenten
Anweisungen für Croaticum-studenten
Galerie
Anmeldung
Lokalisation
Kontakt
Links
Neuigkeiten
Gruppeneinteilung
Gruppeneinteilung Erasmus
Kroatien
Zagreb
Die kroatische Sprache
Lehrbuecher
Studienplane

Peter Hellwig, Deutschland

Kroatien habe ich schon Einundzwanziger lieben lernen und seit dieser Zeit wollte ich auch Kroatisch lernen. Die Sprache brauche ich auch im Beruf, da ich Ausländern slawischer Herkunft Deutsch lehre und das geht einfacher, wenn man eine der slawischen Sprachen kennt. Mein Wunsch hat sich jedoch erst unlängst erfüllt. Zum Glück habe ich im Internet das Croaticum gefunden. Ich habe einen Semesterkurs und zwei einmonatige Kurse abgeschlossen. Die Unterrichtsmaterialien sind fachgerecht und interessant. Es gibt auch moderne Lehrbücher, die die Lektoren aus dem Croaticum geschrieben haben – Hrvatski za poèetnike“ (Kroatisch für Anfänger) und „Razgovarajte s nama“ (Sprechen sie mit uns).  Die Lektoren fordern von den Kursteilnehmern viel, haben aber auch viel Verständnis für die individuellen Fähigkeiten jedes Teilnehmers. Eine solche Einstellung führt zu einer offenen und lässigen Atmosphäre. Ebenso wollte ich die Aktivitäten außerhalb des Unterrichts loben, die vom Croaticum organisiert werden, wie zum Beispiel: Ausfüge, Besuche von Konzerten, Theatern und Galerien.  


Sonja Wallbäck, Schweden

Kroatisch habe ich vor drei Jahren begonnen zu lernen, und zwar im Internet. Danach habe ich eine Möglichkeit bekommen, die Sprache in Kroatien zu lernen.  Ich bin glücklich, dass ich mich für das Croaticum entschieden habe – die Lektoren sind sachverständig und ihrer Arbeit ergeben, was einer positiven und anregenden Lernatmosphäre beiträgt. Ich war auch mit den Unterrichtsmaterialien sehr zufrieden. Nach Abschluss eines kombinierten Kurses, der aus Klassen- und Individualunterricht besteht, lerne ich die kroatische Sprache noch motivierter als vorher. In vier Wochen habe ich viel gelernt. Ich arbeite in Luxemburg als Dolmetscherin aus dem Englischen und Französischen ins Schwedische. Mein Ziel ist es, in der Zukunft auch aus der kroatischen Sprache dolmetschen zu können.  


Josaphat N. Mosha, Tansania

Ich bin vor einem Jahr aus Tansania nach Kroatien gekommen. Ich lerne Kroatisch an der Philosophischen Fakultät, denn ich werde danach als Missionar in Slawonien arbeiten. Kroatien ist ein wunderschönes Land und Kroaten sind auch sehr nett, offen, sympathisch und gastfreundlich. Kroatien hat ein zauberhaftes Meer, während Slawonien reich an schönen Landschaften und Wäldern ist. Ich mag die kroatischen Gerichte und Bräuche. Ich lerne Kroatisch am Croaticum sehr gerne.


Katarina Lopac, Kanada
 
Als ich nach Kroatien kam, wollte ich mich sofort für einen Kurs anmelden, in dem ich die Kenntnisse von Sprache meiner Vorfahren verbessern könnte. Ich sofort bemerkt, dass das Croaticum genau das bietet, was ich mir wünschte. Im alltäglichen Unterricht lernte ich praktische Sachen, die ich jeden Tag in der Kommunikation mit den Kroaten nutzen kann. Ich habe grammatikalisch richtig sprechen gelernt, was für mich von großer Bedeutung war. Ich bin von meiner ausgezeichneten Professorin begeistert, denn sie war immer heiter und hat uns in die Stadt, ins Theater und viele andere Veranstaltungen geführt, damit wir die kroatische Sprache und Kultur auch außerhalb des Klassenzimmers kennen lernen. Neben der Sprache haben wir vieles über die kroatische Literatur, Geographie, Historie und Allgemeinkultur gelernt. Ich empfehle das Croaticum jedem, der an der kroatischen Hauptstadt und der kroatischen Sprache interessiert ist!


Filip Gašpar, Deutschland

Die drei Monate in Zagreb am Croaticum warenfürmich sehr schön. Nicht nur deshalb, weil ich besser Kroatisch gelernt habe, sondern habe ich auch das kroatische Volk und seine Kultur kennen gelernt. Das Croaticum an der Philosophischen Fakultät ist die beste Gelegenheit für dieses Ziel, weil es professionelle Lehrer und eine moderne und kluge Organisation bietet. Ebenso hatte ich die Möglichkeit bekommen, verschiedene Leute aus der ganzen Welt kennen zu lernen, die auch Kroatisch lernen wollen.